1 Jahr EZW – Eine Zwischenbilanz

Entrepreneurship Zentrum Witten: Mehr Unternehmertum im Ruhrgebiet

visionest_farbe

Mehr als ein Jahr ist es nun her seit das EZW ins Leben gerufen wurde. Seitdem betreut und unterstützt das junge Team rund um das Entrepreneurship Zentrum Witten Gründerinnen und Gründer bei der Umsetzung ihrer Visionen und leistet dabei grundlegende Starthilfe in Richtung Unternehmertum.

In einem Jahr hat sich natürlich vieles getan aber auch einiges verändert – nicht nur die Homepage hat ein neues Design bekommen, nein, denn ab sofort gibt es unter anderem einen Blog, der in Zukunft mit Neuigkeiten aus der internen und externen Startup-Szene und mit nützlichen Tipps für alle zukünftigen als auch bereits existierenden Gründerinnen und Gründer gefüllt wird. In diesem Sinne möchten wir den ersten Beitrag nutzen, um im Rahmen unseres Jubiläums eine kleine Zwischenbilanz zu ziehen:

Zu unserem Team durften wir im Laufe des Jahres zwei neue Mitarbeiterinnen begrüßen, die nochmal neue Ideen, Kreativität und Elan mitgebracht haben.
Aktuell befinden sich sieben verschiedene Startups befinden sich in den fast  200 m² umfassenden Räumlichkeiten des EZW. Dazu gehören die Teams von:

MateApps
die Entwickler der WG-App Flatmate und sehr bald noch mehr Apps, die unser Leben einfacher machen indem sie für uns den Überblick über unsere Ausgaben wahren.

Klinik_Anamnese
ein Unternehmen, das sich der Personalvermittlung von Medizinabsolventen gewidmet hat.

Capitalheads
ein junges und innovatives Unternehmen, das individuelle Traineeprogramme für den Mittelstand entwickelt und über expeditiontrainee.de auch noch die passenden Kandidaten rekrutiert.

Hochdr3i
ein Entwicklerstudio mit dem Fokus auf State-Of-The-Art Webseiten und die Digitalisierung von Prozessen.

Sir Aramis 
ein Online-Shop, der Herren mit hochwertigen Accessoires aus deutschen und italienischen Manufakturen ausstattet.

Lunchio
eine Dienstleistung mit der Vision Mittagspausen von Vielbeschäftigten mit vollen Terminkalendern zu vereinfachen

ein weiteres Startup in Stealth Mode

Da unsere Startup Teams auch Platz brauchen um ihre Ideen effektiv in die Tat umzusetzen, stehen ihnen in der Einrichtung des Witteners Forschungsinstituts über 30 Arbeitsplätze zur Verfügung, darunter mehrere Co-Working Spaces, ein Vertriebsbüro und ein Konferenzraum.

Ebenfalls gelang es dem EZW eine Vielzahl an renommierten Business Partnern für sich gewinnen. Diese stehen sowohl dem EZW als auch den Startups mit verschiedensten Leistungen zur Seite. Hierzu zählen

– die Projektmanagement Software von Podio,
– die Wiki-Software Confluence von Atlassian
– der Helfer aller Microsoft-Office Nutzer Think-Cell
– die Anwalts- und Notarkanzlei Schauwienold Daniel

Im Herbst 2014 lud das Entrepreneurship Zentrum Witten zur ersten Startup-Konferenz ein. Speaker bei diesem erfolgreichen Event, der sich an alle Gründungsinteressierte richtiete, waren unter andere
m Unternehmer Dr. Martin Krafft, Gründer des ProSiebenSat1 Accelerator Dr. Jens Pippig, Gründer von Employour Stefan Peukert und Textprovider Gründer Dr. Sven Wilhelm.broschüre_VisionestA4_final_Version07lowres9

Auch im zweiten Jahr hat sich das EZW große und neue Ziele gesetzt und wird mit Herzblut daran weiterarbeiten, die Anzahl und Erfolgswahscheinlichkeiten von innovativen und kreativen Unternehmensgründungen in Nordrhein-Westfalen zu erhöhen und als Eco-System Builder die Vision einer großen und vernetzten Startup-Szene im Ruhrgebiet/NRW zu realisieren.

Natürlich sind auch diesmal wieder tolle Events, Workshops und weitere Angebote für Gründer geplant.

Über alle wichtigen Neuigkeiten werden wir selbstverständlich auf Facebook, Twitter und ab sofort auch auf unserem Blog berichten!

Comments are closed.